Eigentlich haben wir nur ein Problem:
Wir wenden das Wissen, wie wir die Klimakrise lösen können, nicht an!

Aktuelles  –  Wissenswertes  –  News  –  Infos

Wenn Dich Näheres interessiert, komme zu unserem nächsten Meeting – siehe Terminkalender

Gemeinsam für den Klimaschutz

Ein Klimaband, das verbindet!

Wir haben es in der Hand, die Bundestagswahl zur Klimawahl zu machen. Gemeinsam setzen wir uns für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder ein. Ohne unser aktives Mitwirken an der Bewältigung der Klimakrise haben sie keine Chance, ihre Zukunft zu gestalten. Wir, die Generation 50+, sind 36 Millionen Menschen in Deutschland und damit ca. 60% aller Wahlberechtigten. Unsere Kinder und Enkelinder brauchen uns für einen nachhaltigen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft. Aus Liebe zu unseren Kindern und Enkelkindern handeln wir JETZT! -> Link

Die Klimawünsche sind ein Symbol der Gemeinschaft, des Zusammenhalts und des Bewusstseins für eine nachhaltigere Zukunft. Gemeinsam sammeln wir Klima-Wünsche auf bunten Bändern lokal an zentralen Stellen, in Gemeinden, Schulen, Innenstädten und an deinem Fahrrad. Über mehrere Wochen sind die Bänder deutschlandweit an unterschiedlichsten Orten sichtbar und laden zum mitmachen ein. Im September bringen wir gemeinsam unsere Klimawünsche mit dem Fahrrad nach Berlin und machen unseren Zusammenhalt und unsere Stimme durch die Vielzahl an bunten Bändern deutlich. Die Klimabänder werden zum Sinnbild der Bundestagswahl und verbinden uns. So geben wir dem Klima eine Stimme!

Sieh Dir unser Einführungsvideo an.

Crowdfunding

Nur gemeinsam können wir Großes bewegen! Auf Startnext schaffen wir vom 21.04. – 19.05.2021 im Rahmen eines Crowdfunding-Contests der Hertie-Stiftung die finanzielle Basis unseres Projekts!  Nur mit deiner Unterstützung haben wir eine Chance das Projekt zu finanzieren und so dem Klima die Aufmerksamkeit zu schenken, die es benötigt. Wir haben verstanden, dass wir nur gemeinsam eine Chance haben etwas zu verändern. Es ist bereichernd und wirksam zusammen statt gegeneinander zu arbeiten. Politiker*innen, Senior*innen, Studierende und Kinder sind alle Bürger*innen und Mitgestalter*innen unserer Zukunft – also auch du! Wir nehmen zu diesem Zweck an einem Crowdfunding-Wettbewerb der Hertie Stiftung teil. Gewonnen hat am Ende das Projekt mit den meisten Spender*innen und nicht das Projekt mit der höchsten Summe. Was heißt das konkret? Ein Beispiel: eine Familie will 30 € spenden. Um unsere Chancen im Wettbewerb zu erhöhen, sollte nicht eine Person der Familie die 30 € spenden, sondern 3 Personen jeweils 10 €! Auch eine Spende von 5 € reicht aus! Link

Elektro-Autos werden vielfach als die Lösung des Mobilitätsproblems dargestellt. Dass ihre Produktion aber enorme Umweltschäden anrichtet, wird weitgehend verschwiegen. Eine Dokumentation von ARTE mit dem Titel „Umweltsünder E-Auto“ zeigt die Hintergründe. Hier der Link zur Mediathek

Petition: Ökozid strafbar machen! Wir fordern die Einführung des Straftatbestandes des Ökozids sowohl in das deutsche Strafgesetzbuch als auch auf internationaler Ebene. Wir wollen, dass die Verantwortlichen für Umwelt- und Klimaverbrechen endlich persönlich zur Rechenschaft gezogen werden können! Link zur Petition
Näheres siehe auch hier und Spiegel-Artikel

Viele Menschen betreiben Öfen und Kamine zusätzlich zur Zentralheizung und versprechen sich davon Behaglichkeit und eine erhöhte Wohnqualität und  Umweltschutz oder auch eine kostengünstige Alternative zur Beheizung vor allem in den Abendstunden im Frühjahr und Herbst, wenn die Zentralheizung nicht in Betrieb ist. Doch Messungen zeigen, dass die Öfen erheblich zur Feinstaubbelastung und zu den CO2-Emissionen beitragen.  Fakt ist: Das Heizen mit Holz belastet die Luft und die Umwelt und verstärkt die Klimakrise. Näheres siehe:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/feinstaub-so-dreckig-sind-kaminoefen-a-1256385.html

http://www.klimaretter.info/wohnen/hintergrund/20869-die-luege-vom-oekologischen-holzofen

In Europa droht die Gentechnik außer Kontrolle zu geraten. Die Folge wäre eine unkontrollierte und massenhafte Freisetzung von Organismen mit Eigenschaften, die nicht durch die Evolution angepasst wurden. Das stellt eine erhebliche Gefahr für Ökosysteme, Landwirtschaft und Lebensmittelherstellung dar. Für mehr Info hier klicken

ReUse-Revolution-Map von Greenpeace zeigt, wo man unverpackt einkaufen kann
Einkaufen muss jede*r – aber wann man nicht aufpasst, kauft man gleich einen Arm voll Plastikmüll für den Gelben Sack mit. Greenpeace gibt mit der neuen ReUse-Revolution-Map einen Wegweiser an die Hand, wo man überall ohne Verpackungsmüll einkaufen kann – das geht nämlich nicht nur in ausgewiesenen Unverpackt-Läden in den Großstädten!  Es gibt viele Vorreiter der Verpackungswende, der ReUse-Revolution. Link zur Karte

Studien zeigen: Klimaschutz ist möglich, gerecht und ökonomisch sinnvoll
Die drei häufigsten Argumente gegen Klimaschutz lauten: „Geht nicht“; „Viel zu teuer“ und „Die Armen zahlen die Zeche“. Gegenpositionen kommen jetzt von drei neuen Studien. Demnach sind Investitionen in grüne Techniken nicht nur bezahlbar, sondern auch die klügere ökonomische Wahl – und wenn sie richtig angelegt sind, können sie soziale Spannungen verringern. Mehr

In letzter Zeit werden von einigen Firmen und Lebensmittelhändlern vermehrt sogenannte bio-basierte Kunststoffe (z.B. an der Obst- und Gemüsetheke) eingesetzt. Sind sie eine Lösung?

Wusstest du, dass in Deutschland dem Diesel im Autotank Palmöl zugemischt wird? Damit tragen Autofahrer*innen unwissentlich zur Zerstörung artenreicher Tropenwälder und der Freisetzung von Klimagasen bei. Nachdem sie darüber informiert wurden, sprechen sich 57 % der Befragten dafür aus, die Beimischung von Palmöl zu stoppen. Schreibe daher eine Protestmail an Julia Klöckner und Peter Altmaier und fordere den sofortigen Stopp der Beimischung von Palm- und Sojaöl zum Biodiesel! Weitere Infos

„Sozialer Wandel ist ansteckend“: Warum es wichtig ist, für das Klima zu streiken
Klimastreiks setzen wichtige Zeichen und regen Veränderung an, so die Soziologin Ilona Otto. Nicht nur die Natur stehe vor einem „Kipppunkt“, auch die Klimabewegung sei an einem „sozialen Kipppunkt“ angelangt, an dem sich alles entscheiden könne. Mehr lesen

Nach § 12 BayPflSchG ist es untersagt, auf versiegelten oder befestigten Flächen (z. B. gepflasterte Einfahrten, Höfe)  Herbizide einzusetzen.
Glyphosat ist also kein geeignetes Mittel, um schnell und ohne körperliche Anstrengung das Wildkraut in den Gehwegkanten vor dem eigenen Anwesen zu beseitigen. Verstöße gegen das Verbot beeinträchtigen die Gewässerqualität, sind keine Kavaliersdelikte u. können mit hohen Geldbußen geahndet werden.

Online-Petition zum Klimaschutz:
Wir brauchen mehr Klimaschutz im Fernsehen! #Klimavor8 statt Börse vor Acht!
⇒ Link

Kommission zur Zukunft der Landwirtschaft
Von der Bundesregierung eingesetzt sitzen in ihr Landwirt*innen, Wissenschaftler*innen, Umweltschützer*innen und Industrieverbände gemeinsam mit der Politik an einem Tisch und sollen bis zum Sommer 2021 Empfehlungen erarbeiten, wie in Deutschland künftig Landwirtschaft betrieben werden soll.  Dabei geht es um nichts weniger als …
Mehr erfahren …

Handbuch Klimaschutz
Mit dem Handbuch Klimaschutz gibt es jetzt eine für Deutschland einmalige Zusammenfassung; verständlich, schön illustriert und mit konkreten Fragen, die politisch besprochen werden sollten.
Mehr Infos zum Handbuch Klimaschutz

Eigener Strom vom Balkon
Mit einer kleinen Photovoltaik-Anlage auf dem Balkon oder im eigenen Garten lässt sich bis zu 600 Watt Strom für den Eigenbedarf produzieren – grün, günstig und ohne, dass es eine Genehmigung braucht. Und bei einem Umzug nimmt man sie einfach mit.
Mehr erfahren …

Transition Forchheim
Alltag FairÄndern und das Klima schützen

 

Omas for Future
Handeln aus Liebe zum Leben