Einem Menschen zu helfen,
verändert vielleicht nicht die ganze Welt,
aber es verändert die Welt
für diesen Menschen

Netzwerk:
Menschen helfen

Unsere Lebens- und Wirtschaftsweise belastet nicht nur die Erde, sondern in zunehmendem Maße auch die Menschen.

Ganze Landstriche werden unbewohnbar, vielerorts gibt es kein sauberes Trinkwasser und die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander – auch in unserem vergleichsweise reichen Deutschland.

Eine nachhaltige und ökologische Fair-Änderung muss daher auch die Menschen und ihre Lebensbedingungen einschließen. Die folgende alphabetisch geordnete Aufstellung von Organisationen, die sich speziell an Menschen wenden, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Organisationen, die hier gerne verlinkt werden möchten, melden sich bitte per Mail (info@transition-forchheim.de)

  • DER ANDERE LADEN ist ein Projekt von Caritas & Diakonie zusammen mit katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in der Stadt und im Landkreis Forchheim. Im Laden können Personen einkaufen, die auf besonders günstige Einkaufsmöglichkeiten von Lebensmitteln angewiesen sind.
  • Das Bürgerzentrum Mehrgenerationenhaus in Forchheim bietet allen Menschen Hilfe in verschiedensten Lebenslagen.
  • Die Kath. Erwachsenenbildung Forchheim wendet sich an Menschen, die sich nicht damit begnügen, rasch verwertbares, abfragbares Wissen zu erwerben, sondern in der Suche nach Sinn wertorientiert ihr Leben gestalten und die Gesellschaft mitprägen wollen. In der Vielfalt der Angebote werden alle Generationen und Gesellschaftsschichten angesprochen. Katholische Erwachsenenbildung erreicht mit ihrem Angebot neben katholisch sozialisierten Gemeindemitgliedern auch Menschen, die der Kirche kritisch-distanziert gegenüberstehen oder ihr nicht mehr angehören. In einer „nachchristlichen“ Gesellschaft wird die Erwachsenenbildung zu einem kirchlichen Handlungsfeld, dem Priorität eingeräumt werden muss.
  • Die Kath. Landvolkshochschule Feuerstein ist eine ökologische Landakademie.
  • Kommunen für biologische Vielfalt: Das Bundesamt für Naturschutz setzt sich dafür ein, naturnahe artenreiche Grünflächen auch in Städten zu fördern.
  • LebensMittelPunkt & Bürgerschaftliches Engagement ist eine Kontakt-, Beratungs- und soziale Anlaufstelle für Menschen in der Region, die in Not geraten sind.
  • Miteinander in Langensendelbach – Der Helferkreis der Gemeinde Langensendelbach führt Projekte mit
    Zuwanderern in den Bereichen Landwirtschaft, Kultur und gemeinschaftlichem Zusammenleben durch.
  • mundraub.org ist die größte deutschsprachige Plattform für die Entdeckung und Nutzung essbarer Landschaften. Sie ermöglicht es dir, Fundorte zu kartieren, Aktionen anzulegen und Gruppen zu gründen. mundraub.org schafft Bewusstsein für Regionalität und Saisonalität und will dich motivieren, deine Umgebung kulinarisch wahrzunehmen und zu nutzen.
  • Die organisierte Nachbarschaftshilfe Forchheim hilft ehrenamtlich, zuverlässig und diskret und tut alles, was ein guter Nachbar auch tun würde.
  • Nebenan.de ist ein Netzwerk zur Nachbarschaftshilfe, ein Werkzeug für eine lebendige Nachbarschaft.
  • Online-Kurs: Nachhaltige Entwicklung
    Kursus der Uni Kaiserslautern
  • Projekt Wings baut in Sumatra aus eingesammeltem und recyceltem Plastikmüll Häuser.
  • Im TREFFPUNKT AKTIVE BÜRGER  haben sich Menschen zusammengefunden, für die es wichtig ist, auch beim Älterwerden die Hände nicht in den Schoß zu legen, interessiert und kreativ zu bleiben und für sich und andere aktiv zu werden.
  • Die Umweltstation Lias-Grube – regionale Umweltbildung
  • Volkshochschule Forchheim: Kompliziertes verständlich zu machen, das ist unsere Kernkompetenz – und das direkt vor Ort
  • Der VSR-Gewässerschutz e.V. ist eine gemeinnützige Umweltschutzorganisation, die sich für den Schutz des Grund- und Oberflächenwassers vor Verunreinigungen engagiert. Ferner stehen Themen wie nachhaltiger Garten und nachhaltige Ernährung auf der Agenda.
  • Wohindamit ist eine Plattform, die dabei helfen will, dass willige Sachspender und soziale Einrichtungen, die Sachspenden gut gebrauchen können, leichter zueinander finden.