Wildbienen-Gruppe

… es war einmal eine kleine Gruppe engagierter Menschen, die den Wunsch hatten, unsere Stadt Forchheim zu verschönern, (Wild-)Bienen Nahrung zu bieten und auch für die hier lebenden Menschen frische, gesunde Nahrungsmittel nach dem Muster der „essbaren Stadt“ anzubauen.

Und es war einmal ein geschotterter Parkplatz am Ende der Konrad-Ott-Straße, der von 40 Beton-Containern begrenzt wurde. Diese runden Container haben einen Durchmesser von etwas 90 cm und sind etwa 90 cm hoch – also eigentlich ideale Hochbeete. Allerdinge beherbergten sie nur Unkraut. „Was für ein trauriger Anblick“, dachte Katrin, als sie das sah, „aber es hat Potenzial“. Kurzentschlossen nahm sie Kontakt zum Parkplatzeigentümer der Weber & Ott AG auf und erläuterte dort ihre Idee. Weber & Ott erklärte sich freundlicherweise sofort dazu bereit, bei der Verwirklichung des Traumes behilflich zu sein und so auch zur optischen Verschönerung des Bereichs beizutragen: Schläuche zum Gießen und ein Wasseranschluss wurden zugesagt, und so konnte das Projekt im August 2020 starten. Zunächst wurde das Unkraut entfernt und auf dem hinteren Grundstücksteil ein Komposthaufen angelegt. „Damit können wir im Frühjahr frische Nährstoffe in die Beete bringen“, freut sich Ursula.

Samen Hoffmann hat dankenswerterweise gleich einige Radieschen- und Feldsalat-Samen gespendet, die noch in diesem Jahr ausgesät und dann im Herbst geerntet werden können.

Im Frühjahr soll dann in den Containern Gemüse angepflanzt und in jedem dritten bienengerechte Blühpflanzen ausgesät werden. Wenn dieses erntereif ist, darf sich jeder, der vorbeikommt, für den eigenen Bedarf bedienen.

Und so bestehen sehr gute Chancen, dass der Traum der „Wildbienen-Gruppe“ wahr wird. „Wir freuen uns, wenn noch andere Menschen mitmachen wollen. Sei es beim Gießen oder durch das Spenden von Samen und Setzlingen“, sagt Elke und schaut befriedigt auf das bisherige Arbeitsergebnis.

Interesse? Dann bitte zunächst per Mail melden bei info@transition-forchheim.de.

Und hier ein paar Presseberichte: